PROWild in Rheinland-Pfalz
HG_oben1

Resolution für eine tier- und artenschutzgerechte Landesjagdverordnung

Weite Teile der geplanten rheinland-pfälzischen Landesjagdverordnung sind geradezu tier- und artenschutzfeindlich.

Wir protestieren gegen die

- Aufhebung der Schonzeit für Rot-, Dam- und Muffelwild außerhalb von Bewirtschaftungsbezirken,

- endgültige Aufhebung der Schonzeit für Schwarzwild,

- Verlängerung der Jagdzeit auf den Rehbock,

- Vorverlagerung der Jagdzeit auf Ricken und Kitze,


- einseitige Schonung von Prädatoren (Beutegreifern) auf Kosten der  Artenvielfalt im Wald und Offenland,

- Abschaffung der Güteklassen beim männlichen Rotwild.


Wir fordern das zuständige rheinland-pfälzische Ministerium für Umwelt,
Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten dazu auf,


- die einheitliche, landesweit geltende Schonzeit für Rot-, Dam- und Muffelwild auch außerhalb der Bewirtschaftungsbezirke beizubehalten,

- die Schonzeit für Schwarzwild – vor allem für Bachen – wieder einzuführen,

- die bisherige Jagdzeitregelungen für das Rehwild beizubehalten,

- die Jagd auf den Beutegreifer Iltis auch weiterhin zu ermöglichen,

- ein nachhaltiges Rotwildmanagement durch die Beibehaltung der Güteklassen zu ermöglichen.

Sie können die Resolution unterstützen, indem Sie sich an der Online-Petition beteiligen, uns eine E-Mail senden (petition@ljv-rlp.de) oder die Unterschriftsliste downloaden (unterschriftenformular.prowild-in-rheinland-pfalz) und an folgende Adresse senden:

Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V.
Postfach 27
55453 Gensingen
E-Mail: petition@ljv-rlp.de

 

HG_unten1